Hawaiianische Poké Bowl mit Lachs

Poke_Bowl

Habt ihr schonmal eine Poké Bowl gegessen? Den aktuellen Food-Hype aus den USA kann man super easy selbst zu Hause zaubern …

Wer es frisch und gesund mag, für den ist eine Poké Bowl genau das richtige. Der Salatmix aus Hawaii ist seit einiger Zeit auch in Deutschland super angesagt und hat sich mittlerweile zu einem richtigen Hype entwickelt. Man kann die leckeren Schalen in unzähligen Variationen bekommen und sie sich in vielen Stores sogar selbst zusammenstellen. Wer die Bowl für wenig Geld auch mal zu Hause zubereiten möchte, für den habe ich hier das super einfache Rezept:

 

ZUTATEN (für 4 Poké Bowls)

2 Becher Rundkornreis
3 Hände voll Edamame (Bohnen. Gibt es tiefgefroren im Asiamarkt)
1/3 Gurke
2 Möhren
1 Granatapfel
200-250g Lachs, Sushiqualität
1 Mango
2 Avocados
1 Limette
2 Schalotten
Sojasauce
Reisessig
Ingwer
Olivenöl
Salz

Zum Anrichten

Radieschenkresse
Koriander

ZUBEREITUNG

Gart die gefrorenen Edamame schonend im Dampfgarer (10-15 Minuten), oder gebt sie für ein paar Minuten in kochendes Wasser. Anschließend müssen die Bohnen abkühlen, um dann aus ihrer Haut geholt werden. Bereitet den Rundkornreis mit etwas Salz nach Packungsanleitung zu. Währenddessen könnt ihr schonmal den Lachs marinieren und Obst und Gemüse schneiden.

Aus dem Fisch cuttet ihr mundgerechte Würfel und gebt sie in eine Schüssel. Nun kommen Sojasauce, Reisessig und etwas geriebener Ingwer dazu – alles wird nach Geschmack dosiert. Fügt der Schüssel zwei gewürfelte Schalotten bei und lasst alles gut vermengt im Kühlschrank ruhen. Schneidet die Mango in Würfel und entkernt den Granatapfel. Die Gurken und Möhren könnt ihr mit einem Julienneschneider in dünne Streifen ziehen. Für die Creme werden die Avocados einfach mit etwas Öl, Limettensaft und Salz püriert – je nach gewünschter Konsistenz und Geschmack.

ANRICHTEN

Ist der Reis gar, wird er in der Mitte einer Schüssel oder eines tiefen Tellers platziert. Drumherum können nun nach Belieben der Lachs, die Avocadocreme und die restlichen Toppings platziert werden. Garniert das Ganze am Ende noch mit frischer Radieschenkresse und Koriander – super lecker!

Wollt ihr noch ein leckeres und schnelles Rezept? Klickt hier! Folgt mir für Updates auf Facebook und Instagram!

Schreibe einen Kommentar