Kreuzfahrt: Großer Spaß oder nur Langeweile? 

Kreuzfahrt_Milavie

Dieses Wochenende habe ich mit meiner Family zum ersten Mal eine Kreuzfahrt gemacht. Okay, eine Mini-Kreuzfahrt – es ging von Kiel nach Oslo…

Eine Kreuzfahrt? Ich war am Anfang zugegebenermaßen etwas skeptisch. Generell bin ich eher so der Typ, der gerne Land und Leute erkundet – auf ’nem Schiff so semi-optimal. Der Eindruck von meiner ersten Kreuzfahrt? 

Erstmal fand ich die Größe des Schiffs ziemlich beeindruckend. Im Inneren reiht sich jedoch eine wahre Shoppingmeile direkt an mehrerer Restaurants – typisch Touri. Extremes Titanic feeling gab es für mich allerdings wieder in einem der Speisesäle. Ein großer Kronleuchter, eine wunderschöne Treppe und ein riesiges Panoramafenster mit Blick auf‘s offene Meer. „Ich treffe dich um 12 an der Uhr“ – hach Jack…. 

Was wird geboten?

Die Zimmer sind natürlich relativ klein, aber für eine Nacht reicht das völlig aus. Alles ist extrem sauber und gepflegt. Der Spa-Bereich ist super ausgebaut und an Entertainment-Angeboten mangelt es definitiv nicht. Die Showacts waren rein künstlerisch betrachtet wirklich sehr gut, von einem Touri-Programm in‘s nächste zu hüpfen ist aber einfach nicht mein Ding. Ein Duty-Free-Store bietet teils wirklich gute Angebote und wer nicht all sein Geld im Restaurant lassen will, der kann sich im schiffseigenen Supermarkt mit Lebensmitteln eindecken.

Fazit: Für Menschen, die Pauschalurlaube und regelmäßiges Unterhaltungsprogramm im Urlaub mögen, ist es genau das richtige. Ich persönlich fand es ganz nett, werde aber voraussichtlich erstmal keine Kreuzfahrt mehr buchen (BTW: Kreuzfahrtschiffe zählen unter anderem zu den größten Umweltsünden…). Wer Oslo richtig erkunden will, der sollte mindestens noch eine Nacht dort bleiben und nicht am selben Tag der Ankunft wieder zurück auf’s Schiff gehen. Fakt ist: Bei einem selbst geplanten Trip sieht man definitiv mehr. Mein Oslo Travel Guide folgt übrigens nächsten Sonntag hier auf dem Blog – schaut vorbei!

Folgt mir jetzt auf Instagram!