Mit diesen Workouts geht’s zum Wohlfühlkörper

Workout_Milavie

Ihr möchtet wieder fitter werden? Mit diesen Workouts könnt ihr euch zum Wohlfühlkörper trainieren

Bisher habe ich verschiedenste Workouts ausprobiert, um mein Wohlfühlkörper zu bekommen. Viel mehr ging es mir allerdings in erster Linie darum, fitter zu werden und meine Haut zu straffen, nicht darum, großartig an Gewicht zu verlieren. Heute zeige ich euch, wie ich bisher trainiert habe. Wichtig: diese Workouts dienen lediglich als Inspiration, denn ich bin keine ausgebildete Fitnesstrainerin. Bevor ihr die Übungen also ausprobiert, sprecht unbedingt mit einer Fachkraft, die euch dabei unterstützt und euch Tipps geben kann. Oft werden die Übungen falsch ausgeführt, auch wenn es vielleicht nur einen minimalen Unterschied gibt. Jeder sollte sich ausreichend informieren, damit die Gelenke auf Dauer nicht darunter leiden. Vor jedem Workout wärme ich mich erstmal 10 Minuten beim Rudern auf und dehne mich. Alternativ könnt ihr zum Beispiel auch Seilspringen oder Fahrrad fahren. Seid ihr ready? Das sind meine bisherigen Workouts gewesen:

Workout-Variante 1, Anfänger

5 Runden

5 Burpees
5 Squats (Kniebeugen)
5 Push-ups (Liegestütze)
5 Crunches
60 Sekunden Pause

Workout-Variante 2

12 x Kreuzheben, 3 Sätze
10 x Ausfallschritte mit Kurzhanteln, 3 Sätze
10 x Hip Thrust mit Langhantel, 3 Sätze
10 x Klimmzüge am Klimmzugturm (äußere Griffe), 3 Sätze
12 x Bankdrücken, 3 Sätze
10 x TRX-Band (3 Sekunden Beine anziehen, 3 Sekunden Beine strecken. Mit gestreckten Armen stützen)
12 x Schulterpresse, 3 Sätze
10 x Trizepsdrücken, 3 Sätze
10 x Bizepsdrücken, 3 Sätze

Workout-Variante 3

WOD Barabra, 5 Runden

20 Pull-ups (Klimmzüge)*
30 Push-ups (Liegestütze)**
40 Sit-Ups
50 Squats (Kniebeugen)
3 Minuten Pause
*Wer die Pull-ups nicht schafft (so wie ich – haha), der kann sich zum Beispiel den Klimmzugturm zur Hilfe nehmen…
**Wenn ich an meine Grenzen komme, wechsle ich zu Liegestütz auf Knien
Jeder Körper reagiert individuell auf die verschiedenen Übungen und einige von euch haben eventuell sogar kleine Beeinträchtigungen, auf die Rücksicht genommen werden muss. Für mich waren diese Übungen in der Vergangenheit super und haben die gewünschten Ziele erreicht und mich gesteigert. Mindestens genauso wichtig wie ausreichende Bewegung ist aber natürlich auch eine gesunde Ernährung. Also: Worauf wartet ihr? Hier gibt es mehr Motivation!
Folge mir jetzt auf Facebook, um regelmäßige Updates zum Blog zu sehen!