Watch out! Aus diesen Gründen sollten wir dringend weniger Kaffee trinken…

Global Food

Flat White, Espresso oder doch ganz klassisch schwarz – jeder Junkie hat seinen Kaffee-Liebling. Warum euch die Lust auf diese tägliche Sünde ganz schnell wieder vergehen könnte?

Er ist das Erste an das wir morgens denken, wenn wir aufwachen. Er ist immer an unserer Seite – ob auf dem Weg zur Arbeit, oder beim Sonntagsschnack. Ab und an raubt er uns sogar den Schlaf – eine endless Lovestory. Schon 100 Gramm Kaffee am Tag (Ladies and Gentleman: das entspricht etwa einer einzigen Tasse) können uns abhängig machen! Bedeutet? Trägheit, Kopfweh, bis hin zu Depressionen! Mal ehrlich – ganz einstellen müssen wir das alles ja nun nicht, aber vielleicht ein bisschen reduzieren…

3 Gründe, warum wir weniger Kaffee trinken sollten

1. Das Zahnpastalächeln – oder das, was davon übrig bleibt. Kaffeegetränke verfärben ja bekanntlich die Beißerchen…

2. Calm down! Wer heutzutage sowieso schon wie ein aufgescheuchtes Huhn durch die Gegend rennt, der sollte zumindest abends zur Ruhe kommen: Kaffee hält uns bis zu 6 Stunden wach!

3. Kaffee kostet Geld. Viel Geld. Damit ihr euch den nächsten Drink ganz langsam und genüsslich auf der Zunge zergehen lassen könnt, stellen wir uns mal folgendes vor: Ein normaler Kaffe kostet um die drei Euro. Trinken wir ihn jeden Tag, macht das 21 Euro in der Woche (Leute, wir sprechen hier immer noch von ‘nem normalen Kaffee – kein Milchschaum, kein Schoki-Topping, kein gar nichts). In 4 Wochen macht das 84 Euro. Nach einem Jahr wären wir dann schon bei über tausend Euro.

Coffee, anyone?

Schreibe einen Kommentar