Kalter Thai-Nudelsalat

Zutaten (2-3 Personen)

Salat
• 150g Edamame Nudeln (alternativ andere Arten von Spaghetti)
• 4 Hände voll Chinakohl, dünne Streifen
• 4 Frühlingszwiebeln
• 1 Hand voll Gurke, dünne Streifen
• 1 Hand voll Karotten, dünne Streifen
• 2 Hände voll Edamame (optional)

Sauce
• 6 EL Sojasauce (Gluten- und Zuckerfrei)
• 1 EL Ingwer, gerieben
• 1/2 Limette, Saft
• 1 kleine Chili (optional)

Zusätzlich
• 2 EL Sesam
• 3 EL geröstete Erdnüsse
• 2 Hände voll Koriander (optional)

Zubereitung

Edamame Nudeln (oder Alternative) nach Packungsanleitung in Salzwasser zubereiten. Zum Abkühlen beiseite stellen.

Wusstest du, dass…

Edamame und andere Nudel-Alternativen, wie Linsen- oder Erbsennudeln eine extrem gute Eiweißquelle sind? Du findest sie ziemlich sicher in deinem Biomarkt, jedoch auch schon in großen Supermarktketten in der Bio-Abteilung. Vor allem bei Nudeln aus Edamame schmeckt man eigentlich keinen Unterschied zur Weizen-Variante mit deutlich weniger Nährstoffen und vor allem Proteinen. Eine super easy und healthy Alternative also für deine künftigen Nudelgerichte.

Chinakohl in dünne Streifen schneiden. Gurke und Karotten mit einem Julienneschneider in dünne Streifen ziehen, alternativ mit dem Messer dünn schneiden. Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden, Edamame garen.

Für die Sauce den Ingwer fein reiben und mit dem Saft einer halben Limette und der Sojasauce vermengen. Kerne der Chili entfernen und in sehr feine Ringe schneiden. Alles gleichmäßig mit bereits dem geschnittenen Gemüse in einer großen Schüssel vermengen und abschmecken. Erdnüsse hacken und kurz ohne Öl in einem Topf anrösten und beiseite stellen.

Salat einem tiefen Teller servieren. Optional mit Sesam, Erdnüssen und Koriander servieren.

Guten Appetit!